Pinot Noir Ruppersthal 2020 (vormals Exlberg)

Fritsch

mineralischer und saftiger Rotwein (vormals Exlberg)

Runde Himbeere, süß-kräutrig, Schokominze, Eukalyptus. Satte Frucht am Gaumen, enorm saftig. Dunkle reife Kirschen, fein und dicht zugleich.

Dieser Wein trug bis zum Jahrgang 2019 den Namen "Exlberg". Da Exlberg keine Lage ist, durfte der Wein nach einer Gesetzesänderung diesen Namen nicht mehr tragen. Er heißt nun Ruppersthal nach dem Ort, in dem er angebaut wird. Ruppersthal ist der gleiche Wein wie Exlberg.

Verfügbarkeit: auf Lager (90)
Lieferzeit: 2-3 Werktage
Ab 13,50 
[18,67 /l]
1 Stück 14,00 
ab 6 Stück zahlen Sie pro Flasche nur 13,50 

* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten.

Fakten

Alkohol
12,5 % vol.

Restzucker
1,0 g/l

Süßegrad
trocken

Säure
5,6 g/l

Allergiehinweis
enthält Sulfite

Füllmenge
0,75 l

Weinregion
Wagram

Produzent
Weinberghof Fritsch
Schlossbergstr. 9
3470 Oberstockstall / Österreich
Zur Webseite

Rebsorte
Pinot Noir bzw. Spätburgunder oder Blauburgunder

vegan

Ausbau
12 Monate in gebrauchten 500-l-Fässern

Lagerpotential
2035

Trinktemperatur
16-18 °C

Artikelnr.
2387

Speiseempfehlung

Wildgerichte, Rind, Käse oder fruchtige nicht zu süße Desserts

Bei Karl Fritsch führen Respekt für Mensch und Natur, biodynamische Bewirtschaftung seiner Weingärten, Transparenz, kreative Spontanität und Offenheit zu einem einzigartigen Stil. Seine Weine sind geradlinig, knackig und elegant mit einer gewissen Erdverbundenheit. Auf einer Fläche von 30 Hek­tar werden zu rund zwei Dritteln Weißwein mit Schwerpunkt Grüner Veltliner und Riesling und zu einem Drittel Rotwein erzeugt. Sucht man nach den Kernkompetenzen des Weinberghofs, dann testet man am besten den Grünen Veltliner, der hier sowohl als leichter Sommerwein als auch in Form von subtilen Lagenweinen wie von den Rieden Steinberg und Schlossberg angeboten wird.

Zurück