Pannobile Schmuckholzkiste (9 Rotweine aus 2019)

Pannobile

Die neun besten Rotweine des Jahrgangs 2019 der Pannobile-Gruppe aus dem Burgenland in edler Holzkiste.

Der rote Pannobile darf nur aus den einheimischen Rebsorten Zweigelt, Blaufränkisch und St. Laurent vinifiziert werden, die in definierten Pannobile-Lagen gewachsen sind. Er kann reinsortig oder eine Cuvée aus zwei oder drei der Pannobile-Sorten sein. Es sind vielschichtige, kräftige Weine mit klarer, dunkelbeeriger Frucht. Das Spektrum der Aromen reicht von Schwarzkirsche über Brombeere bis hin zu Holunderbeeren. Ergänzt wird die Frucht durch eine kühle, herbale Würze, gepaart mit mineralischen Tönen. Trotz ihres guten Alterungspotenzials sind die Weine von Jugend an zugänglich und bieten animierenden Trinkgenuss. Zur Pannobile-Gruppe gehörten 2018 Paul Achs, Judith Beck, Andreas Gsellmann, Gernot und Heike Heinrich, Gernot Leitner, Andreas und Martin Nittnaus, Gerhard Pittnauer, Claus Preisinger, Stefanie und Susanne Renner.

Lieferzeit: 2-3 Werktage
298,00 
[397,33 /l]
nur noch wenige verfügbar (5)

* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten.

Fakten

Alkohol
12,5-13,5 % vol.

Süßegrad
trocken

Allergiehinweis
enthält Sulfite

Füllmenge
0,75 l

Weinregion
Neusiedlersee

Produzent
Pannobile OG
Untere Hauptstr. 108
7122 Gols / Österreich
Zur Webseite

Rebsorte
diverse

Artikelnr.
2590

Die Idee zur Pannobile-Gruppe entstand 1994 an einem Winzerstammtisch in Gols. Die beteiligten Weinbauern wollten nicht modernistisch und international, sondern nur den Böden, der Gegend und dem Klima der eigenen Region verpflichtet sein. So sollte aus heimischen Sorten ein Wein höchster Güte entstehen.

Die sieben Weingüter, Paul Achs, Matthias Beck, Hans Gsellmann, Gernot Heinrich, Matthias Leitner, Hans Nittnaus und Helmuth Renner, waren die Gründer dieser Vereinigung. 1998 wurde die Gruppe durch das Weingut Gerhard Pittnauer und 2004 durch das Weingut Claus Preisinger erweitert.

Jedes Mitglied stellt individuell Varianten für den neuen Pannobile-Jahrgang zusammen. In gemeinsamen Blindverkostungen entwickelt sich durch Kritik und Anregung die optimale Zusammensetzung der einzelnen Weine und damit ein neuer Jahrgang. Die regelmäßigen Blindverkostungen sind die zentrale Qualitätssicherung im Werdegang der Weine. Denn erst, wenn der Wein für alle neun Winzer der Qualität und Typizität eines Pannobile entspricht, darf er unter diesem Namen abgefüllt und verkauft werden.

Zurück