Der Elefant im Porzellanladen 2022

Strehn

eleganter, würziger und kräftiger Rosèwein

Rosé aus Blaufränkisch.

ausgeprägter Duft nach Blutorange, reifer Pfirsich, etwas Yuzu, Vanille und etwas Tabak, am Gaumen voller Körper, intensive Frucht und cremiger Körper. Der Wein verträgt ein großes Burgunderglas.

Ab 24,50 
[33,33 /l]
zur Zeit nicht vorrätig bzw. Jahrgang ausverkauft

Fakten

Alkohol
13,5 % vol.

Restzucker
6,0 g/l

Süßegrad
trocken

Säure
5,3 g/l

Allergiehinweis
enthält Sulfite

Füllmenge
0,75 l

Weinregion
Mittelburgenland

Produzent
Weingut Familie Strehn GmbH
Weinbergweg 1
7301 Deutschkreutz / Österreich
Zur Webseite

Rebsorte
Blaufränkisch

vegan

Ausbau
auf der Feinhefe im 500-l-Fass

Lagerpotential
2028

Trinktemperatur
13 °C

Artikelnr.
2601

Speiseempfehlung

Beef Tatar, Hummer, Meeresfrüchte

Das Weingut Strehn steht für pure, geradlinige und individuelle Weine. Und seit einigen Jahren weht ein neuer Wind – ein rosaroter. Und er weht immer stärker. 60 Prozent der Ernte wurden 2021 zu Rosé verarbeitet. Am Beginn stand der Versuch, einen Gegenentwurf zu Rosé-Weinen mit mittelmäßigem Popularitätswerten zu schaffen. Vorbild dabei waren französische Rosé-Ikonen, die schon lange den Weinhimmel erklommen hatten. 2017 war es dann so weit: „Der Elefant im Porzellanladen“ stellte als Senkrechtstarter die österreichische Rosé-Welt auf den Kopf. Mittlerweile umfasst die Rosé-Palette sechs Weine: vom Sprudel bis zum Statement-Rosé, der im Fass vergoren wird. Basis dafür sind aber immer die biologisch und nachhaltig bewirtschafteten Rotweine aus Deutschkreutz. Und da steht natürlich der Blaufränkisch im Mittelpunkt.

Zurück